Gurken einmachen – Meine Tipps und viele Rezepte

Essigurken einkochen
Essigurken einkochen

Bevor wir zum Gurken einmachen kommen, erst einmal kurz, welche Gurken kann man überhaupt einmachen?

Es gibt verschiedene Gurkensorten, die sich zum Konservieren eignen. Hier sind einige der häufigsten:

  1. Einlegegurken: Diese Gurkensorte ist besonders geeignet für das Konservieren durch Einlegen in Essig und Salzlake. Sie haben eine dünne Schale und sind knusprig im Biss.
  2. Gewöhnliche Salatgurken: Auch diese Gurkensorte eignet sich zum Einlegen, ist aber aufgrund ihrer dickeren Schale etwas weniger knusprig.
  3. Schlangengurken: Schlangengurken sind dünn und lang und eignen sich hervorragend zum Einlegen. Sie haben eine dünne Schale und sind in der Regel sehr knusprig.
  4. Mini- oder Cocktailgurken: Diese kleinen Gurken sind besonders beliebt zum Einlegen, da sie in Gläsern oder als Beilage auf Platten sehr dekorativ aussehen.
  5. Einige Sorten von Gewächshausgurken: Einige Sorten von Gewächshausgurken sind auch zum Konservieren geeignet, insbesondere wenn sie noch unreif geerntet werden. Sie haben eine dünnere Schale und sind knuspriger als die typischen Salatgurken.

Insgesamt eignen sich Gurken mit einer dünnen Schale und festem Fleisch am besten zum Konservieren.

Welche Utensilien brauche ich um Gurken einzukochen?

Wenn du Gurken einmachen möchtest, brauchst du bestimmte Utensilien, um sicherzustellen, dass dein Einkochprozess erfolgreich verläuft. Hier sind einige der wichtigsten Werkzeuge und Utensilien, die du benötigst:

  • Einweckgläser: Die Einweckgläser sind das A und O beim Einmachen von Gurken. Achte darauf, dass die Gläser für das Einkochen geeignet sind, indem du nach speziellen „Einweckgläsern“ oder „Weckgläsern“ suchst. Diese sollten luftdicht und hitzebeständig sein, damit sie den hohen Temperaturen beim Einkochen standhalten können. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Gläser keine Risse oder Abnutzungen aufweisen, um das Risiko von Bakterienbildung zu minimieren.
  • Deckel: Für die Einweckgläser benötigst du auch passende Deckel. Die Deckel sollten ebenfalls hitzebeständig und luftdicht sein, um eine sichere Aufbewahrung deiner Gurken zu gewährleisten. Es gibt verschiedene Arten von Deckeln, darunter Twist-off-Deckel oder Klappdeckel, aber achte darauf, dass sie zum Einweckglas passen.
  • Einweckkocher: Ein Einweckkocher ist ein spezieller Topf, der zum Einkochen von Lebensmitteln verwendet wird. Er ermöglicht es, das Wasserbad-Verfahren zu nutzen, das beim Einkochen von Gurken notwendig ist, um die Lebensmittel haltbar zu machen. Achte darauf, dass dein Einweckkocher groß genug ist, um die Einweckgläser aufzunehmen, und dass er eine integrierte Temperaturanzeige hat, um sicherzustellen, dass das Wasser die richtige Temperatur hat.
  • Einkochzange: Eine Einkochzange ist ein spezielles Werkzeug, das zum Entfernen der Einweckgläser aus dem Einweckkocher verwendet wird. Sie verhindert, dass man sich dabei die Finger verbrennt und erleichtert das Entnehmen der heißen Gläser.
  • Trichter: Ein Trichter kann beim Einfüllen der Gurken und der Flüssigkeit in die Einweckgläser hilfreich sein. Es sorgt dafür, dass die Flüssigkeit präzise und ohne Verschütten in die Gläser gefüllt wird.
  • Schneidebrett und Messer: Du benötigst auch ein Schneidebrett und ein Messer, um die Gurken in die gewünschte Größe zu schneiden. Achte darauf, dass das Messer scharf genug ist, um die Gurken gleichmäßig zu schneiden.

Achte darauf, dass du alle notwendigen Küchenhelfer bereit hast, bevor du mit dem Einkochen beginnst.

Angebot
com-four® 12x Einmachgläser mit Schraub-Deckel Homemade with Love in schwarz und weiß - to Ø 82 mm - bis zu ca. 425 ml
  • SCHÖNES DESIGN: Wunderschöne einfache Einmachgläser mit Deckel in 2 verschiedenen Farben und "Homemade with love" Design!
  • VIELSEITIG VERWENDBAR: Die Marmeladengläser eignen sich sowohl zum Einwecken von Obst, Marmelade, Gelee und Chutney, als auch für Joghurt oder Porridge!
  • PERFEKT ALS GESCHENK: Die Einweckgläser können mit Inhalt befüllt und ideal an Familie und Freunde verschenkt werden!

Welche Methoden gibt es, um Gurken einzukochen bzw. einzuwecken?

Es gibt verschiedene Methoden, um Gurken einzukochen bzw. einzuwecken, die du ausprobieren kannst. Hier sind einige der bekanntesten Methoden:

  • Heißwasserbad: Diese Methode ist eine der gebräuchlichsten Methoden zum Einmachen von Gurken. Dabei werden die Einweckgläser mit Gurken und Essig-Lake gefüllt und in einem großen Topf mit Wasser eingetaucht und erhitzt. Das Wasserbad sollte zwischen 85 und 95 Grad Celsius sein, um die Gurken in den Gläsern zu sterilisieren und konservieren. Diese Methode ist besonders gut geeignet, um knackige Gurken zu konservieren und ihren Geschmack zu bewahren.
  • Dampfeinkochen: Diese Methode funktioniert ähnlich wie das Heißwasserbad, nur dass die Einweckgläser in einem Dampfgarer erhitzt werden. Diese Methode eignet sich besonders gut für Menschen, die keine großen Töpfe oder Einweckkocher haben oder eine schnellere Methode bevorzugen.
  • Sous-vide-Einkochen: Diese Methode ist eine moderne Variante des Einmachens. Dabei werden die Gurken in Einweckgläsern vakuumiert und in einem Wasserbad bei niedriger Temperatur erhitzt. Diese Methode eignet sich besonders gut, um empfindliche Gurken zu konservieren, da sie durch die niedrige Temperatur schonend erhitzt werden und ihr Geschmack und ihre Textur erhalten bleiben.
  • Fermentieren: Diese Methode ist eine uralte Methode, um Lebensmittel haltbar zu machen. Dabei werden die Gurken in einer Salzlösung eingelegt und über mehrere Tage oder Wochen fermentiert. Während des Fermentierungsprozesses bilden sich Milchsäurebakterien, die für den sauren Geschmack und die Haltbarkeit der Gurken verantwortlich sind. Diese Methode eignet sich besonders gut für Menschen, die gerne saure Gurken mögen und eine natürliche Konservierungsmethode bevorzugen.
  • Eine weitere Methode zum Einwecken von Gurken ist die Methode im Ofen. Dabei werden die Einweckgläser mit Gurken und Essig-Lake gefüllt und im vorgeheizten Ofen bei einer Temperatur von 120 Grad Celsius erhitzt. Diese Methode eignet sich besonders gut für Menschen, die keine großen Töpfe oder Einweckkocher haben und trotzdem Gurken einmachen möchten. Beachte jedoch, dass diese Methode im Vergleich zu anderen Methoden etwas länger dauern kann, da die Gläser im Ofen allmählich auf die richtige Temperatur erwärmt werden müssen.

Wie bereite ich die Gurken vor wenn ich sie einwecken möchte?

Beim Gurken einwecken, ist es wichtig, dass man sie sorgfältig vorbereitet, um eine sichere und erfolgreiche Konservierung zu gewährleisten.

  1. Wähle frische, reife und unbeschädigte Gurken aus: Bevor du Gurken einweckst, solltest du sicherstellen, dass sie von guter Qualität sind. Wähle frische Gurken, die noch knackig sind und keine sichtbaren Schäden oder Druckstellen haben. Vermeide überreife oder matschige Gurken, da sie sich nicht gut konservieren lassen.
  2. Reinige die Gurken gründlich: Wasche die Gurken unter fließendem Wasser und bürste sie vorsichtig ab, um Schmutz, Sand und andere Verunreinigungen zu entfernen. Achte darauf, dass du die Gurken nicht zu stark schrubbst, da sie sonst beschädigt werden können.
  3. Schneide die Gurken in die gewünschte Größe: Je nachdem, welche Art von Gurken du einwecken möchtest, kannst du sie in Scheiben, Stücke oder Hälften schneiden. Achte darauf, dass die Gurken gleichmäßig geschnitten sind, um sicherzustellen, dass sie gleichmäßig konserviert werden.
  4. Bereite die Einwecklösung vor: Die Einwecklösung besteht in der Regel aus Essig, Wasser, Zucker, Salz und Gewürzen. Mische die Zutaten in einem Topf und erhitze sie, bis der Zucker und das Salz aufgelöst sind. Lass die Lösung dann abkühlen, bevor du sie über die Gurken gießt.
  5. Fülle die Einweckgläser: Fülle die vorbereiteten Gurken in sterilisierte Einweckgläser und gieße die abgekühlte Einwecklösung darüber. Achte darauf, dass die Gurken vollständig mit der Lösung bedeckt sind und lasse einen ausreichenden Abstand zum Rand des Glases, um das Ausdehnen beim Erhitzen zu ermöglichen.
  6. Verschließe die Gläser: Verschließe die Gläser mit den Deckeln und lege sie in den Einweckkocher, das Heißwasserbad oder den Ofen, je nachdem welche Methode du wählst.

Durch die sorgfältige Vorbereitung der Gurken kannst du sicherstellen, dass sie gut konserviert werden und ihren Geschmack und ihre Textur behalten. Vergiss nicht, hygienisch zu arbeiten, um eine sichere Konservierung zu gewährleisten.

Ostmann Gewürze – Gurken Gewürz, zum Würzen beim Einmachen von sauren Gurken im Glas, für leckere Essiggurken und anderes Gemüse, 9 x 30 g
  • VON KURZER DAUER WAR EINMAL: Beim sauren Einmachen von Gurken und Mixed Pickles sowie von Kürbis, Karotten, Paprika oder Blumenkohl ist das Gewürz ein Muss – für Genuss von langer Dauer
  • PIMPE DEIN GEMÜSE: Die Gewürzmischung verleiht frischem Gemüse den unverkennbar leckeren Gewürzgurken-Geschmack und ist so ein echter Geheimtipp für alle, die ihre Vorratskammer gerne selbst aufstocken
  • KINDERLEICHTE EINMACHHILFE: Lieblingsgemüse einfach zusammen mit dem Gurken Gewürz und den anderen Zutaten in ein Einmachglas geben und dort vor dem Verzehr für mindestens drei Wochen ziehen lassen

Gurken Einkoch Rezepte

Die klassischen Essiggurken:

  • 1 kg Gurken
  • 500 ml Essig
  • 500 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 2 EL Salz
  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Dill

Die Gurken waschen und in Scheiben schneiden. Essig, Wasser, Zucker und Salz in einem Topf erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist. Gurkenscheiben, Zwiebelringe, Senfkörner und Dill in Einweckgläser füllen und mit der Essiglösung übergießen. Gläser verschließen und in einem Einkochtopf oder im Ofen einwecken.

Süß-sauer eingelegte Gurken:

  • 1 kg Gurken
  • 500 ml Wasser
  • 300 ml Essig
  • 250 g Zucker
  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 grüne Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Pfefferkörner

Die Gurken waschen und in Scheiben schneiden. Wasser, Essig, Zucker, Salz, Senfkörner und Pfefferkörner in einem Topf erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist. Gurkenscheiben, Zwiebelringe und Paprikastreifen in Einweckgläser füllen und mit der Essiglösung übergießen. Gläser verschließen und im Einkochtopf oder im Ofen einwecken.

Knoblauch-Dill-Gurken:

  • 1 kg Gurken
  • 500 ml Wasser
  • 500 ml Essig
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Salz
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Bund Dill

Die Gurken waschen und in Scheiben schneiden. Wasser, Essig, Zucker und Salz in einem Topf erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist. Knoblauch und Dill in Einweckgläser füllen und mit Gurkenscheiben bedecken. Mit der Essiglösung übergießen, Gläser verschließen und im Einkochtopf oder im Ofen einwecken.

Gewürzgurken:

  • 1 kg Gurken
  • 1 Liter Wasser
  • 750 ml Essig
  • 250 g Zucker
  • 100 g Salz
  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 EL Senfkörner
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 EL Pimentkörner

Die Gurken waschen und in Stücke oder Hälften schneiden. Wasser, Essig, Zucker, Salz und Gewürze in einem Topf erhitzen, bis der Zucker und das Salz aufgelöst sind. Gurkenstücke und Zwiebelringe in Einweckgläser füllen und mit der Essiglösung übergießen. Gläser verschließen und im Einkoch

Tomatengurken:

  • 1 kg kleine Gurken waschen und abtrocknen
  • In jedes Einmachglas 1-2 Dillblüten und 2-3 Knoblauchzehen geben
  • Die Gurken in die Einmachgläser füllen und mit einer Mischung aus 1 Liter Wasser, 1 Liter Essig, 2 Esslöffeln Zucker und 2 Teelöffeln Salz aufgießen
  • In einer Pfanne 1 Zwiebel und 1 rote Paprika in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl anbraten, dann 2-3 Tomaten in Würfel schneiden und dazu geben
  • Die Gemüsemischung auf die Gurken in den Einmachgläsern verteilen
  • Die Gläser verschließen und 10-15 Minuten im Einkochtopf bei 90°C einkochen

Zitronengurken:

  • 1 kg kleine Gurken waschen und abtrocknen
  • In jedes Einmachglas 1-2 Dillblüten und 2-3 Knoblauchzehen geben
  • Die Gurken in die Einmachgläser füllen und mit einer Mischung aus 1 Liter Wasser, 1 Liter Essig, dem Saft von 2 Zitronen und 3-4 Esslöffeln Salz aufgießen
  • Die Gläser verschließen und 10-15 Minuten im Einkochtopf bei 90°C einkochen

Ich wünsche dir ein Gutes gelingen und leckere Essiggurken zum naschen!